Mesocco – Ruina Castello – Soazza

Mittel
4 km
1:30 h
41 Hm
199 Hm
img_4kq_cdfebbbc
img_4kq_cdfebcab

3 Bilder anzeigen

img_4kq_beihghc_574vy1u
Der Spaziergang führt Sie auf der ehemaligen Bahnstrasse von Mesocco zur imposanten Burganlage Castello di Mesocco und weiter nach Soazza.
Technik 3/6
Kondition 3/6
Höchster Punkt  786 m
Tiefster Punkt  624 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start Mesocco
Ziel Soazza
Koordinaten 46.391583, 9.232972

Beschreibung

Die Wanderroute von Mesocco nach Soazza auf der alten Bahnstrasse. Die Bahnlinie bis Mesocco wurde 1978 für den Personenverkehr aufgehoben, im oberen Misox 1975 auch für den Güterverkehr. Gestartet wird auf dem alten Bahnhofplatz in Mesocco. Von hier spazieren Sie in südlicher Richtung zum Dorfende, überqueren die Strasse und folgen dem Wegweiser «Sentiero» entlang der ehemaligen Bahnstrasse. An der neuen Telefonzentrale vorbei geht es leicht abwärts, bis man den Steindamm und die meist trockene Wildbachrinne überquert hat. Verfolgen Sie die Bahnstrecke bis zum Wegweiser. Danach biegen Sie links, überqueren die Brücke der A13 und gelangen über einen Naturweg zur Ruine des Castello mit einmaliger Sicht über das ganze Misox. Danach geht es zurück auf die Bahnlinie, durch den Eichenwald und über zwei Bäche, bis die Bahnstrasse wieder aus dem Wald hinaus führt und Sie zum ehemaligen Bahnhofplatz von Soazza gelangen, wo heute das PostAuto hält.

Geheimtipp

Unterwegs gibt es eine Reihe weiterer historischer Stätte zu bestaunen: die Pfarrkirche San Pietro e Paolo und die Kirche San Rocco in Mesocco oder die Pfarrkirche San Martino mit reicher Bemalung in Soazza.

Wegbeschreibung

Mesocco – Ruina Castello – Soazza

Verantwortlich für diesen Inhalt Graubünden Ferien.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.